Die Suche liefert folgende 126 Ergebnisse:

XXL-Adventskalender

XXL-Adventskalender

Girlande
Liebe Leserinnen, liebe Leser,

aus der eigenen Kindheit kennt man das sicher noch: das feierliche Aufhängen des Kalenders, die morgendliche Vorfreude auf das nächste Türchen, die kleine Nascherei, die einem die Wartezeit auf das Weihnachtsfest verkürzt.

In diesem Jahr möchte die "Aktuelle Woche" Ihnen ein Stück dieses Kindheitsgefühls zurückbringen. Und dabei den heimischen Handel unterstützen. Denn der hat Ihnen jeden Tag eine kleine Überraschung in den XXL-Adventskalender gesteckt, die Sie bei uns gewinnen können. Und nicht nur das: In jeder Adventswoche halten unsere Premium-Partner außerdem einen besonderen Wochenpreis bereit.

Das Team der Aktuellen Woche und unsere Partner wünschen Ihnen ein entspannte entspannte, besinnliche Adventszeit und ein wunderschönes Weihnachtsfest.

 

Und so funktionierts:

In unserem AW-Wunsch-Adventskalender finden Sie 24 Tages- und vier Wochenpreise - alle versehen mit einer individuellen Endziffer, die Sie einfach an unsere Gewinn-Telefonnummer hängen: 0137 / 979 69 99 - XX

Um mitzumachen, rufen Sie die Nummer an, die dem jeweiligen Preis zugeordnet ist. (Anrufe aus dem deutschen Festnetz kostet 50 Cent, Mobilfunkpreise können abweichen.) Alle Endziffern sind ab sofort freigeschaltet.

Die Gewinner werden umgehend nach dem jeweiligen Tag oder der Woche ausgelobt. Die Gewinner finden Sie hier. Die Preise können dann bis 15. Januar 2019 gegen Vorlage eines Ausweises direkt beim jeweiligen Geschäft oder Anbieter abholen.

 

 

Fit im Straßenverkehr

Ein junges Mädchen sitzt im Auto, den Blick immer wieder nach unten gerichtet, um eine Nachricht zu beantworten. Im nächsten Moment knallt es und der Bildschirm wird schwarz.

Der ständige Spagat der Ministerin

Fast genau seit einem Jahr ist Niedersachsens Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast im Amt.

Waldfrevler stehlen Fruchtkörper

Nicht jeder Besucher kommt allerdings in den Lehrwald, um die Vielfalt der Pilze zu bewundern. Immer wieder werden Fruchtkörper gestohlen, berichtet Hubert Klimke, der zusammen mit Klaus Petersen zu den Gründungsmitgliedern der Pilzgruppe gehört.

„Frohsinn“ beweist langen Atem

Große Harmonie beim Gesangverein Frohsinn Alvesrode: Bei der Jahresversammlung ist der Vorstand einstimmig wiedergewählt worden.

Vom Schreibtisch zur Gartenarbeit

Sein Schreibtisch stand im Rathaus in Springe, sein Lebensmittelpunkt ist seit 1985 Bad Münder.

Pflegeleicht – aber nicht anonym

Mehr Urnengräber, weniger Pflege durch Angehörige – die Friedhofskultur ist im Wandel. Auch in Eldagsen, wo die Kirchengemeinde den Friedhof betreibt.

Jede Menge Nadeln und Präsente

Ein mächtiger Stapel Aktendeckel mit Urkunden des DRK lag vor dem Vorsitzenden des Ortsvereins Bennigsen Manfred Karow, der Urkunden für 25, 40, 50 und 60 Jahre Mitgliedschaft zu verteilen hatte.

Mit freundlichen Grüßen

Von wegen altmodisch: In Springe werden immer noch Postkarten gekauft, geschrieben und verschickt.

Ausgezeichnete Zivilcourage

„In dem Moment bin ich einfach wiedereingesprungen, ohne daran zu denken, dass ich mich selbst in Gefahr bringe – aber auch jetzt, mit Nachdenken, würde ich es wieder tun“, sagt Martina Eickstädt.

Geburtenrückgang? Das war mal

Mutter und Tochter im Einsatz für Eltern und Nachwuchs: Seit vier Jahren arbeiten Brigitte und Karin Hillen in einer Hebammenpraxis zusammen. Schon ein Jahr vorher hatte Brigitte Hillen die Praxis für sich gemietet.

Eine Violine zu Gast im Klassenzimmer

Ihre Fragen hatten die 31 Schüler der Klasse 4d sowie der Orchester-AG der Grundschule Bad Münder fein säuberlich auf kleinen blauen Zetteln notiert.

Mit Campingstuhl für den Glauben

Bevor Pastoren ihr Zweites Theologisches Examen ablegen, gibt es eine Phase, in der sie die Gemeindewirklichkeit kennenlernen: das Vikariat.

Schützenclub feiert 50-jähriges Jubiläum

„Ein Zeltfest werden wir hier wohl nie wieder feiern können“, stellte Michael Schepke als Vorsitzender des Schützenclubs Egestorf fest. Denn im Jubiläumsjahr wurde der Gedanke schnell vom Tisch gefegt, als man die Verleiherangebote bekam.

Eine Familie trifft ins Schwarze

Es war diese eine Frage, ob sie für ihre kurzfristig verhinderte Mutter am Gewehr einspringen könnte. Dann ein Schuss – „und ich hatte Blut geleckt“, erinnert sich Laura Wolf an ihre Schießanfänge.

Raubtier ohne natürliche Feinde

40 Gäste konnte Heinz Spangenberg als Vorsitzender der Senioren-Union Bad Münder zu einer Veranstaltung begrüßen, für die er einen Kenner aus den eigenen Vorstandsreihen als Referenten gewonnen hatte: Rainer Timmermann sprach über die Verbreitung des Wolfes in Niedersachsen.

Gemeinsam Pilgern für das Klima

Hermann de Boer ist mit seiner Frau nach seiner Pensionierung nach Völksen gezogen. Seine letzte Stelle war die eines Superintendenten des Kirchenkreises Ronnenberg.

Rocken bis zum Abriss

Für Bassist Rolf Vatteroth ist es eine Rückkehr zu seinen Wurzeln: In den 60er-Jahren feierte der Musiker im Gasthof Schwägermann mit seinen Bands „The Beads“ und „Eloy“ große Erfolge beim „Beatclub“.

Rekordbesuch beim Kartoffelfest

Ilse Albers ist restlos begeistert. „Irre. Mehr als 400 Besucher. Das ist Rekord. Am Ende kein Essen mehr und alle Tombola-Geschenke weg.“ Zum zehnten Mal hat die Hamelspringerin ihr „Kartoffelfest“ veranstaltet.

„Schreiben ist wie Küssen im Kopf“

„Gut gegen Nordwind“ heißt die Romanvorlage von Daniel Glattauer. Eine szenische Lesung aus der literarischen Vorlage gestalten Annette Wunsch und Gian Rupf am Sonnabend, 8. September, bei Kultur im Schaafstall.

IGS und BBS starten Zusammenarbeit

Rund 90 Neuntklässler der IGS besuchen ab diesem Schuljahr die BBS – sie durchlaufen bis zur zehnten Klasse vier Berufsbereiche aus dem Angebot der BBS Springe.

Fingerhäkeln und Bumerang-Ferse

Der Handarbeitskreis für Kinder in der St.-Alexandri-Gemeinde hat Tradition. Seit mehr als 25 Jahren leitet Karla Wolf die Gruppe, übernommen hat sie diese Aufgabe damals von Lisa Kühn.

Mit Tanz die Fans anfeuern

Wie gut, dass eine Ecke auf dem Sportplatz in Nienstedt im Schatten liegt. Sonst wäre es wohl kaum möglich gewesen, den Schnupperworkshop für Cheerleader im Rahmen des Ferienprogramms der Stadt Bad Münder anzubieten ...

Eine andere Art Verbeugung

Ein stellvertretender Bürgermeister auf den Knien, einen Putzschwamm in der Hand – das sorgt auch in der münderschen Fußgängerzone für Aufmerksamkeit. Doch dass Uwe-Peter Keil mit seiner Tätigkeit den Blick auf die Stolpersteine lenkt, ist lediglich ein ihm nicht unangenehmer Nebeneffekt.

Probleme des heißen Sommers

Dieser Sommer, zeige noch einmal ganz deutlich, dass wir uns mit dem allgemeinen Klimawandel dringend befassen müssen, ist der Forstamtsleiter des niedersächsischen Forstamtes Saupark, Christian Boele-Keimer, überzeugt.

Nicht nur für Improvisationskünstler

Das könnte lustig werden – und lehrreich: Die St.-Andreas-Gemeinde bietet einen Kurs „Playback-Theater“ an. Zusammen mit der Theatermacherin Kerstin Weimar aus Wennigsen wollen die Teilnehmer ungewohnten Boden betreten.

Zurück zur Leichtigkeit

Marlene rennt. Immer im Kreis herum, nimmt eine Rassel in die Hand, und schüttelt sie unablässig direkt neben ihrem Ohr. „Sie zeigt uns ihre Innenwelt, wir zeigen ihr die Welt draußen“, zitiert ihre Mutter, Tabea Korten, einen Lehrspruch aus der Therapie ihrer schwer autistischen Tochter.

Ein Kleinod gärtnerischer Ideen

Weit draußen vor den Toren der Stadt, in der Straße Im Reite, befindet sich ein Kleinod gärtnerischer Ideen. Es ist das Grundstück von Siegfried und Christiane Rimkus, ein Refugium an Pflanzen, Büschen und hohen Gehölzen. Ein Besuch.

Bienen-Wissen weltweit vermitteln

„Bienen sind einfach perfekt und absolut organisiert“, sagt Donna Andreella mit glänzenden Augen. Die Italienerin ist „bee keeper“. So lautet die englische Bezeichnung für Imker. Und die junge Frau zielt hoch hinaus.

Bahn für Bahn das Freibad unterstützen

Es geht nicht um Tempo, nicht um persönliche Rekorde – es geht um eine möglichst breite Unterstützung für das Rohmelbad, und für die wollen sich die Mitglieder des Freundeskreises des heimischen Freibades am 5. August wieder ganz besonders ins Zeug legen.

Fachwerk zur Entschleunigung

„Andere haben eine Modelleisenbahn, ich habe eine Vorliebe für alte Häuser“, sagt Christian von Bostel. Erst vor wenigen Wochen ist spürbar neues Leben in sein Haus in der Echternstraße 4 gezogen.

Allemagniort schiebt (k)eine ruhige Kugel

„Wenn eine Partie Boule beginnt, entsteht ein ganzes Dorf“, lautet eine französische Philosophie. Ein weiteres Dorf braucht Springe zwar nicht, eine Fläche, auf der man den französischen Volkssport spielen kann, gibt es jetzt aber trotzdem:

Angebote dank vieler Partner

Schon nach dem Ende der Sommerferien im vergangenen Jahr begann für Stadtjugendpfleger Frank Henning die Vorbereitungsarbeit für das Ferienprogramm 2018: Was wollen wir wieder anbieten, welche neuen Ideen sollten umgesetzt werden, welche Mitarbeiter brauchen wir?

Andere Kulturen, andere Töne: Mit Liedern aus Südkorea unterhielt ein Chor bei „Tag der Kulturen“ im Jahr 2008 vor dem Rathaus auf der Marktstraße.Foto: Archiv

Wie gehen wir mit Klischees um?

Vorurteile, die habe jeder. Wichtig sei nur, diese auch zu reflektieren und zu überdenken, sagt Sven Schnase, Flüchtlingssozialarbeiter beim Landkreises Hameln-Pyrmont.

Kleingärtner feiern Jubiläum

Als vor 70 Jahren Walther von Bennigsen, Fritz Heuer, Adolf Meine und Walter Weber sowie Wilbrand von Reden Land für die Einrichtung von Kleingärten bereit stellten, da ging es ihnen und der Gemeinde Bennigsen um die Volksgesundheit.

Ganz am Anfang

Wenn es um soziales Engagement und Miteinander geht, könnte demnächst die neue Leine-Deister-Stiftung, die in der Zukunft Projekte an den Grundschulen der Samtgemeinde Leinebergland und Springe unterstützen möchte, interessant werden.

Der freundliche Frühaufsteher

Auf den Klingelschildern an der Tür in der Senator-Hahne-Straße in Bad Münder steht der Name Krause gleich zweimal. Die obere Klingel ist die richtige. Hier wohnt Sven Krause – der, den man eigentlich gar keinem mehr so recht vorstellen muss in seinen Bezirken:

„Wunder von Bern“wirkt bis heute nach

Mit einer großen Feier und vielen Ehrungen hat der Sportverein Mittelrode sein 70-jähriges Bestehen gefeiert.

Drei Generationen gemeinsam

Die Jahreszahl 1904 prangt auf dem Haus der Familie Viecens. Die Villa ist ein Schmuckstück an der Angerstraße, das Leben innerhalb seiner Mauern nicht minder besonders. Denn hier leben drei Generationen unter einem Dach.

Susanne Mischkes „Röslein“ sticht

In der Pause ist für den 13-jährigen Ruben klar: „Ich würde nie in eine WG ziehen.“ Zusammen mit seinen Klassenkameraden verfolgt Ruben aus der 7D der Integrierten Gesamtschule die Lesung von Susanne Mischke von der letzten Reihe der Schulbibliothek aus .

Wenn alles andere versagt

Hytera Mobilfunk – der Name ist nicht nur im münderschen Raum geläufig. Den Standort im Ortsteil Eimbeckhausen, an dem immerhin 160 der rund 200 GmbH-Mitarbeiter beschäftigt sind, dürfte zumindest das Gros der Bevölkerung kennen.

„Ich setze mir selbst hohe Ziele“

Einen Pinsel hatte Felix Stelter schon in der Hand, als er noch im Sandkasten spielte. Heute besucht der Bennigser die Meisterschule in Hildesheim und ist Mitglied im Maler-Nationalteam Deutschland – mit gerade einmal 20 Jahren.

Zwölf Wisente erreichen Poieni

Eine 1500 Kilometer lange Reise haben die Springer Wisente auf sich genommen. So viele Kilometer liegen zwischen dem Wisentgehege, ihrem bisherigen Zuhause, und ihrer neuen Heimat im rumänischen Poieni.

Datenschutz

Datenschutz

1 Informationen über die Erhebung personenbezogener Daten

(1) Im Folgenden informieren wir über die Erhebung personenbezogener Daten bei Nutzung unserer Website.
Personenbezogene Daten sind alle Daten, die auf Sie persönlich beziehbar sind, z.B. Name, Adresse, E-Mail-Adressen, Nutzerverhalten.

(2) Verantwortlicher gem. Art. 4 Abs. 7 DS-GVO ist:

J. C. Erhardt GmbH
Bahnhofstraße 18
31832 Springe
Deutschland
Tel.: 0 50 41 - 789 10
E-Mail: kundenservice@ndz.de
Website: www.ndz.de

(3) Name und Anschrift des Datenschutzbeauftragten

Der Datenschutzbeauftragte des Verantwortlichen ist:

Dipl.-Ing. Jörg Hagen
Jhcon.de Unternehmens- und Datenschutzberatung
Veilchenweg 6a
30989 Gehrden
Deutschland
Tel.: 0 51 08 / 90 90 112
E-Mail: hagen@jhcon.de
Website: www.jhcon.de

(4) Bei Ihrer Kontaktaufnahme mit uns per E-Mail oder über ein Kontaktformular werden die von Ihnen mitgeteilten Daten (Ihre E-Mail-Adresse, ggf. Ihr Name und Ihre Telefonnummer) von uns gespeichert, um Ihre Fragen zu beantworten. Die in diesem Zusammenhang anfallenden Daten löschen wir, nachdem die Speicherung nicht mehr erforderlich ist, oder schränken die Verarbeitung ein, falls gesetzliche Aufbewahrungspflichten bestehen.

(5) Falls wir für einzelne Funktionen unseres Angebots auf beauftragte Dienstleister zurückgreifen oder Ihre Daten für werbliche Zwecke nutzen möchten, werden wir Sie untenstehend im Detail über die jeweiligen Vorgänge informieren. Dabei nennen wir auch die festgelegten Kriterien der Speicherdauer.

Rhododendron mitMaibowle

Seit mehr als zehn Jahren lädt die Lüderser CDU zu einer Wanderung durch ihr malerisches Bergdorf ein.

240 Mahlzeiten – frisch zubereitet

Regina van Lengen ist einen Tag in der Woche den Vormittag über ehrenamtlich in der Küche der Waldorfschule in Sorsum tätig. Von den 360 Schülern, die dort den Unterricht besuchen, kommen 80 aus Springe und Bad Münder.

Ausverkauft: „True Collins“ eröffnet die Saison

Diese Rechnung ist aufgegangen: Zum Saisonstart konnte das Rockzelt-Team die Phil Collins und Genesis-Tribute-Band „True Collins“ verpflichten. Diese hatte mit Megahits wie „Invisible Touch“, „Land of Confusion“ und „Mama“ schon im Jahr 2016 für ein volles Zelt gesorgt.

Wenn das Leben stillsteht

Auf einmal war sie fort – nach 17 gemeinsamen Jahren. Über die Erfahrungen mit dem Tod seiner Frau im Jahr 2009 hat Martin Kreuels eine Biografie geschrieben.

Maritime Brise im Kirchenschiff

„Wir träumen nicht nur davon, sondern fahren auch wirklich hinaus“, sagte Achim Kurz, der das Auftaktkonzert des Shantychors der Hallerschipper moderierte.

Kurzurlaub auf dem Golfplatz

Die Vögel zwitschern, während sich die Sonne durch die Wolken schiebt und die Haut kitzelt. Um einen herum: grüne Idylle. Und das über acht bis neun Kilometer und viereinhalb Stunden. So lange kann ein 18-Loch-Golferlebnis dauern.

Der Ball rollt wieder

„Zehn Jahre jung und keineswegs müde“: So präsentierte sich das Minigolfland: Mit einem Tag der offenen Tür startete der Minigolfverein MSV 05 Bad Münder/Springe in seine neue Spielsaison.

Bald steigt der 30000. Fahrgast ein

Gestiegene Fahrgastzahlen, ein gut aufgestelltes Fahrerteam und ein eigener Reservebus: Der Bürgerbus Bad Münder fährt auf der Überholspur. Im Juni wird es ihn zwei Jahre geben.

Integration am Kickertisch

Eine Idee, die zündet. Die Stiftung „Bad Münder go sports“ hat dem Café International jetzt einen Kickertisch spendiert – und schafft damit einen zusätzlichen Anreiz für Jugendliche, den Treffpunkt von Geflüchteten und Münderanern an der Wallstraße zu besuchen.

Der Werkstoff Glas fasziniere ihn, sagt Hermann Wessling. Foto: Grube

Ein Wechsel ist auch eine Chance

Ohne Pläne ging er zum Elternabend seiner Tochter – und kam als Elternsprecher wieder. Das war sein erstes Ehrenamt. Heute blickt Hermann Wessling auf rund 40 Jahre vielseitiges freiwilliges Wirken.

Ohne Förderer fehlte es an Geld

Er wächst und wächst, der Förderverein der Ortsfeuerwehr Bad Münder. „Momentan um 30 bis 40 Mitglieder jedes Jahr“, sagt Robert Ascher. Er ist nicht nur der Vorsitzende, sondern auch Gründungsmitglied.

BIK knackt bald die 1000

Mit stolzen Zahlen kann die Bürgerinitiative für die Kinder (BIK) auch in diesem Jahr aufwarten.

„Mama ist zu Hause“

Sie sind knallrot und stapeln sich in der Ecke des Büros: die Jutebeutel mit dem Aufdruck „equal pay day“. Die Taschen verteilen Sina Bruns und ihr Team in der Woche vor dem 18. März, um auf die Lohnlücke von 21 Prozent zwischen Frauen und Männern aufmerksam zu machen.

Falkner beenden Winterpause

Das Wisentgehege Springe startet am Sonntag, 4. März, in die Saison. Falkner Rouven Polep mit seinem Team und ihren Flugakrobaten beenden die Winterpause.

Gut gerüstet im Sünteldorf

Es wäre ein normales Jahr gewesen, wenn da nicht ein besonderes Ereignis zu einer Art Volksfest führte: Die Ortsfeuerwehr bekam ein neues Löschfahrzeug, erstmals in der knapp 90-jährigen Geschichte mit einem Tank für Löschwasser. Dazu noch eine neue Tragkraftspritze.

Auf der Suche nachGott und Gefahr

Sie klettern auf Dächer öffentlicher Gebäude und „taggen“ sie, das heißt: Sie markieren sie mit einem gesprayten Schriftzug. Die Protagonisten Niklas, gespielt von Tim Schaller und Emma, alias Yvonne Becker. Ihre Leidenschaft für das Hobby, stets auf der Suche nach neuen Herausforderungen, treibt sie voran.

DRK nimmt Dienstbetrieb wieder auf

. Nach der Winterpause hat das DRK Bad Münder jetzt seinen Dienstbetrieb wieder aufgenommen. Mit der Bereitschaftsversammlung begann der offizielle Dienst im Jahr 2018.

„Trommeln macht einfach Spaß“

Wer gegen Abend die Übungsräume der Musikschule Springe besucht, hört schon weiten von den Aktivitäten, die hinter den Türen stattfinden: Gesang hier, eine Geige erklingt dort.

Sie singen weiter

Klein aber fein gibt sich der Männergesangverein „Liedertafel“ in Beber, der nach gerade einmal halbstündiger Versammlung die Schlachteplatte servierte.

Gestürzte Kiefern, nasser Boden

. Längst ist das Tief Friederike abgezogen, Gesprächsstoff liefert der Sturm immer noch. Sowohl an der Pommesbude als auch bei Joggern und Wanderern sind die Unwetterfolgen weiterhin Thema.

Klangbeispiele machen Appetit auf mehr

Im Foyer des Martin-Schmidt-Konzertsaales herrschte munteres Treiben, als Dirigent Volker Schmidt-Gertenbach die Abonnenten der Meisterkonzerte traditionell in die Saison einführte.

Die Anpacker-Familie

Nein, ein Damenbüro ist der Keller der Hausmeister am Schiergrund in Springe keineswegs. Eher ein rustikaler Ort, um zu besprechen, was anliegt und dann planvoll zur Tat zu schreiten.

„Es hat gleich gepasst“

Wenn nach der Schule die Entscheidung ansteht, welchen Beruf sie erlernen möchten, stellen viele junge Menschen eine entscheidende Weiche. In einer neuen Reihe stellt die „hallo Wochenende“ junge Menschen vor, die ihre Entscheidung getroffen haben und in der Ausbildung stehen. Einer von ihnen ist Leon Meyerhoff.

Der Rasche Ort als große Müllkippe

Es scheint zu einfach: Im Kreisverkehr am Raschen Ort abbiegen, das Verbotsschild der Stichstraße ignorieren – und im Schatten wuchernder Bäumchen all das achtlos in die Natur werfen, was sonst kostenpflichtig zu entsorgen wäre. Wer sich ins geplante Gewerbegebiet begibt, stößt auf achtlos abgeladenen Müll.

Gut gebettet, freundlich empfangen

89 Ferienwohnungen, dazu zehn Hotels, Gasthöfe, Sammel-Unterkünfte und Pensionen: An Übernachtungsmöglichkeiten mangelt es in Springe nicht. Eine Übersicht gibt das aktualisierte, druckfrische Gastgeberverzeichnis der Stadt.

Eine Instanz bei der Feuerwehr

Gewissermaßen zu einer Instanz in Sachen Feuerwehrwesen sei er geworden, dieser Heinz-Jürgen Klapper, sagte der stellvertretende Bürgermeister Uwe-Peter Keil.

Ein Leben mit viel Musik

Ohne sie würde die Orgel in der Völksener Johanniskirche manchmal schweigen.

Auf ins Jubiläumsjahr

Ein besonderes Jahr für die Meisterkonzertreihe in Bad Münder: Seit mehr als drei Jahrzehnten gibt es die Reihe, die von dem münderschen Unternehmer und Kunstmäzen Martin Schmidt und seiner Frau Ilse ins Leben gerufen und unterstützt wurde und die die Stadt unterstützt.

Experimentierfreudig mit Farbe

Ihr Haus gleicht einem großen Atelier: Auf allen Ebenen hängen die Arbeiten, die die Hobbykünstlerin Ingrid Dudda gemalt hat. Bei einem Rundgang kann der Besucher eintauchen in ein malerisches Potpourri von unterschiedlichen Techniken und Stilen.

Eine Urkunde zum Abschied

Wehmut liegt in der Luft. Der Heimatverein Springe, vormals Heimatbund Niedersachsen, Ortsgruppe Springe, hat sich zur letzten Versammlung getroffen. Er löst sich auf, weil die Mitgliederzahlen rückläufig sind. Ein Rücklick.

Bloß nicht so schnell wegwerfen!

Die Idee stammt mal wieder von einem Bürger der Stadt Bad Münder, dem so mancher innovative Impuls zu verdanken ist: Hermann Wessling. Bis allerdings die ersten Schritte eingeleitet werden konnten, dauerte es noch etwas, denn es musste zunächst noch jemand gefunden werden, der ein Repair-Café leiten kann

Wer klopft denn da?

Gute Nachrichten vom Forstamt Saupark: Die im April begonnene Spechtkartierung im Hallerbruch, dem Naturschutzgebiet zwischen Saupark und Wisentgehege ist mit erfreulichen Ergebnissen abgeschlossen worden. Ziel der Kartierung war eine Aufnahme der auf diesen Lebensraum spezialisierten Spechtarten.

Zauberei am Krankenbettbraucht Geld

Die Jungen und Mädchen der Klasse 4 zappelten auf ihren Stühlen, während sie auf den Clown warteten. Klassenlehrer Malte Schlinkmann und Elternvertreterin Tina Hayaux hatten ihn angekündigt nachdem feststand, dass Spendenerträge des Schulbasars vom ersten Adventswochenende an die Clinic Clowns gehen sollten.

„Wir schicken niemanden weg“

Mittwochs kommen die Kunden, um sich von den Lebensmitteln zu holen, die Tafel-Mitarbeiter von den Supermärkten bekommen. Dieter Hainer, Vorsitzender der Münderschen Tafel, ist froh, dass die Supermärkte der Badestadt der Tafel das zur Verfügung stellen, was aus den Regalen aussortiert wird.

Die schwierige Suche nach einem Bäcker

Die Nachfolge-Problematik im heimischen Handwerk ist eigentlich kein Thema, das den Stadtrat beschäftigt. Gestern Abend hatte die Lokalpolitik aber einen Punkt auf der Tagesordnung, der ihr quasi auf Umwegen die Dramatik in einigen Bereichen verdeutlicht, dass es zu wenigBäckereien in der Stadt gibt.

Eine Stadt im Konzertrausch

Springe im Konzertrausch: Ob die Aula im Schulzentrum Süd oder die St.-Andreas-Kirche – in Massen strömen die Besucher zu den Adventskonzerten.

Die Welt ist klein

Wie kommt es, dass ein gestandener Mann seine Leidenschaft entdeckt – seine Leidenschaft für die elektrische Eisenbahn? Nicht nur zum Spielen, sondern um Landschaften zu bauen, elektronische Raffinessen zu schaffen und dafür auch eine Menge Geld in die Hand zu nehmen?

Wer erfüllt die Wünsche?

Ein Bäumchen, das viele Herzen höherschlagen lässt, Wünsche erfüllt und für Nächstenliebe und Hoffnung steht. Ilse Albers, die Vorsitzende der Frauenunion, hat gemeinsam mit ihrer Stellvertreterin Hella Grote und weiteren Mitstreiterinnen geschmückte Bäume der Wunschbaum-Aktion aufgestellt.

Warmer Kopf und warme Füße

Socken, Babyschühchen, Schals und Handschuhe: Alles, was in diesen Tagen warmhält, wird von den Mitgliedern des Strickclubs der Kirchengemeinde Bennigsen-Lüdersen in emsiger Handarbeit selbst hergestellt. Auf dem Weihnachtsmarkt Bennigsen werden die Frauen ihre Arbeiten zum Verkauf anbieten.

Bitte mal recht freundlich piepsen!

Digitale Technik in der Schule? Das geht auch mal so: Die Grundschule Eldagsen verfügt jetzt über einen Nistkasten, den die Kinder per Kamera überwachen und beobachten können.

Gemeinsam unterm Kirchendach

„Sowas gibt es sonst nur zu Weihnachten“, freut sich die KGS-Schulleiterin Malihe Papastefanou. Die Zahl der Zuschauer bei den zwei Aufführungen der Chöre der fünf Schulen aus dem Stadtgebiet sprengt alle Rekorde. Sogar auf der Empore drängen sich die Besucher, um das erste „Schulmusikfestival“ zu erleben.

Durch und durch liberal

Er wolle das traditionelle Geschichtsbild über Rudolf von Benngisen etwas gerade rücken, sagte Jürgen Frölich. Auf Einladung des Rudolf-von-Bennigsen-Fördervereins sprach Frölich in der Bibliothek vor etwa 35 Gästen unter anderem über den deutschen Liberalismus.