Die Suche liefert folgende 133 Ergebnisse:

Ein alter Apfelbaum in Böbber erregt die Gemüter

Knorrig und durchaus schief steht er da, am Straßenrand bei Böbber. Ein alter Apfelbaum mit etwa 100 Jahren auf dem Buckel. Appetitliche Ernte ist von ihm schon lange nicht mehr zu erwarten. Aber dass ausgerechnet er plötzlich einen neongrünen Punkt trägt, entsetzt Naturschützer.

Ein Pokal, der Alt und Jung verbindet

Der vor rund einem halben Jahr verstorbene Ehrenvorsitzende des Schützenvereins Bakede, Werner Speer, soll dem 1954 gegründeten Verein in ewiger Erinnerung bleiben. Dazu stiftete die Witwe Sigrid Speer einen Wanderpokal, der nun mit Vanessa Trost seine erste Besitzerin fand.

Kartoffelfest zieht mehr als 600 Besucher an

Was sie in die Hand nimmt, diese unverwüstliche Ilse Albers, scheint immer zu klappen. Aktuelles Beispiel: das elfte Kartoffelfest ganz oben im Dorfe dicht unterm Wald.

17 Bürgerschützen kämpfen um den Titel

Nur 17 Teilnehmer lockte das Bürgerkönigschießen des Schützenvereins Völksen von 1953, welches auf dem Hof Marock ausgetragen wurde.

Sommer in den Freibädern

Die hochsommerliche Hitze ist abgeflaut, der Sommer scheint eine kleine Atempause zu machen. Wie sieht es da in den Freibädern Bad Münders in der Mittagszeit aus?

Riesenspaß im Wasser und auf der Wiese

Die 26. Auflage soll wieder zu einem rauschenden Fest werden – bis zu 80 Helfer wollen sich am Sonnabend, 3. August, ab 11 Uhr dafür einsetzen, dass das Spielefest der Nationen im Rohmelbad für Kinder wieder zu einem unvergesslichen Ferienerlebnis wird.

Kegeln, Essen und Exkursionen

„Im Jahre 1919 trafen sich Soldaten und Offiziere, die den Krieg 1914 bis 1918 überlebt hatten und heile nach Hause gekommen waren und beschlossen, nicht Trübsal zu blasen, sondern lustig zu sein und jeden Donnerstag zum Kegeln zusammen zu kommen“:

Wenn alte Häuser erzählen könnten

Es ist die Ironie der Geschichte. Das Fachwerkhaus „In der Welle“, bekannt als Haus Lauenstein, dessen Vorgänger verantwortlich für die verheerende Feuersbrunst am 5. Mai 1794 in Gestorf war, zählt heute zu einem der Schönsten seiner Art.

Altes Gemäuer mit Geschichte

Über 20 Jahre war es relativ still geworden um die Klosterkapelle in Hamelspringe. Grund genug, einmal wieder an eines der ältesten Bauwerke im Sünteltal zu erinnern. Die Gelegenheit passte, denn sie ist inzwischen 700 Jahre alt – die Dorfgemeinschaft feierte das mit einem Klosterfest.

Gemeinsam kreativ werden

Ob schickes Jerseykleid, neue Kissenbezüge oder ein Nadelkissen für die Anfänger: In der Handarbeitswerkstatt im Nachbarschaftsladen Doppelpunkt können Frauen, Männer und Kinder den Umgang mit Nadel und Faden ebenso erlernen wie das Stricken oder Häkeln.

„Uns hat der Forschergeist gepackt“

Informative Touren im Raum Springe, Gehrden, Barsinghausen-Goltern, Flegessen und Pattensen bieten jetzt frisch ausgebildete Gästeführer an.

Was ein Bürgerbusfahrer alles erlebt

Normalerweise ist der Bürgerbus klimatisiert. Aber heute kommt Stephan Rykena hinter dem Steuer mächtig ins Schwitzen. Der Niederflur-Kleinbus sei in der Werkstatt und anders als geplant noch nicht wieder einsatzbereit, erzählt der Fahrer bei einer Außentemperatur von mehr als 35 Grad.

Historischer Bäckerwagen weckt alte Erinnerungen

„Wenn man den alten Wagen sieht, kommen die Erinnerungen schnell wieder hoch“, sagte Matthias Brust, Gemeinschaftspastor der Landeskirchlichen Gemeinschaft während des Straßenfestes „Treffpunkt Bäckerwagen“.

Königliche Pflanzen für Kenner

Sie sind schön, sie sind selten, manche nennen sie die Königinnen unter den Blumen: Orchideen. Indirekt verdankt der Hamelner Andreas Trapp einen Teil seines Einkommens der Farbenpracht dieser Gewächse.

Grenzenlose Kreativität

Alles begann mit einer Hogwarts-Express-Lokomotive aus „Harry Potter“, die Matthias Schwanczar für den Sohn seiner Frau kaufte und zusammenbaute. Seitdem sammelt er auch besondere Loks und Waggons. „Die Santa Fe ist aber mein Highlight“, sagt Schwanczar.

Neue Welten in Altenhagen

„Bücher eröffnen den Kindern neue Welten und stellen eine große Bereicherung dar“, sagte die Leiterin des Kindergarten St. Vincenz, Sandra Brandstädter.

Feiern, wo der Schoppen schmeckt

„Wenn man so im Weinberg steht und schnuppert, da weiß man gleich, was über den Wein, der da wächst. Die Trauben nehmen alles in sich auf“, sagt Volkmar Braun. Wie sein Vater und sein Sohn ist er Weinbauer.

Fit für die Saison

Dass das Gradierwerk für den Sommer, die neue Kursaison und auch für das Aktionsfest im Kurpark hübsch aussieht und erhalten bleibt, darum haben sich Mitglieder des Kur- und Verkehrsvereins (kurz: KVV) gekümmert.

Schauspiel mit ungewissem Ende

Es gibt so Tage im Imkerleben, an denen uralte Bienengewohnheiten plötzlich Macht über das Telefon zu gewinnen scheinen. Bei Imker Oliver Vogt aus Hachmühlen ging zuletzt ein Anruf nach dem anderen ein mit der Bitte, ausgeschwärmte Bienenvölker wieder einzufangen.

Viel Musik, wenig Zuschauer

Wenig Zuschauer – viel gute Musik. In Anbetracht der Qualität der Bands, die die Jugendmusikschule für ihr Festival gewinnen konnte, war der Abend für jene, die den Weg zum Theatersaal am Wall gefunden haben, aber dennoch durchaus gelungen.

Die innere Mitte finden

Schon als kleines Mädchen stand ihr Wunsch fest: Antonia Morbach wollte mit einem Flitzebogen schießen. Nun, mit 28 Jahren, hat sie sich den Herzenswunsch erfüllt.

Wenn Mami und Papi anpacken

Auch, wenn Jens Jürgensen für einen Moment die Hände über dem Kopf zusammenschlägt – ganz grundsätzlich ist der Spielplatzgeräte-Profi aus Detmold sehr einverstanden mit der Unterstützung durch die Eltern der DRK-Kita Martin Schmidt am Melkerweg.

Den richtigen Blick für gute Bilder

Aus dem Girls‘ Day von einst ist längst der Zukunftstag geworden: Jungen und Mädchen schnuppern einen Tag in der Arbeitswelt, um Erfahrungen zu sammeln, um zu erleben, was Berufstätigkeit überhaupt bedeutet.

Einfach süß: die Tierbabys im Wisentgehege

Das Team des Wisentgeheges Springe freut sich über Nachwuchs im Wildpark – ganz besonders über die ersten zwei Rentierbabys im Rentiercamp.

Unterstützung für die Süntel-Buchen-Arbeit

Michael Meier freut sich über eine finanzielle Zuwendung der Stiftung Wald, Wild und Flur in Europa: „Die Stiftung fördert über die staatlichen Grenzen hinweg Wissenschaft, Bildung, Ausbildung und Erziehung in Umweltfragen, das Bewusstsein für den Wert der Lebensgrundlagen und das weidgerechte Jagen.“

Impfen für Afrika

Wer in diesen Tagen die Impfung seines Haustiers in einer der über 1300 teilnehmenden Tierarztpraxen Deutschlands durchführen lässt, leistet direkte Hilfe für die flächendeckende Tollwutbekämpfung in Kenia – darauf weist die heimische Bundestagsabgeordnete Dr. Maria Flachsbarth (CDU) hin.

Millionenstadt

Die Stadt hat zwischen 2009 und 2018 knapp eine Million Euro eigene Gelder in den Umbau und die Sanierung der Eldagser Innenstadt investiert.

Kreativität und Konzentration

„Es verlangt mich danach, meine Hände zu beschäftigen und damit ein Ergebnis zu erschaffen“, sagt Grafikdesignerin Angelika Nass.

Lieber shoppen als schwimmen

Alte Schätzchen aus Porzellan, Spielsachen, selbst gemachte Marmeladen: Die Besucher des Flohmarktes im Bennigser Freibad hatten die Qual der Wahl. Rund 20 private Aussteller waren gekommen, um ihre Artikel feilzubieten.

Auch über das Leben reden

Wenn Ehepartner lange zusammenleben und nach dem Tod des Partners alleine sind, entsteht eine schmerzliche Lücke. Um wieder Mut zum Weiterleben zu schaffen, ist es gut, jemanden zu haben, mit dem man sprechen kann.

Altenhagen putztsich heraus

Bei besten Frühlingstemperaturen waren in Altenhagen I fleißige Bürger zum Müllsammeln unterwegs, die nicht nur im Ort, sondern auch an den Wirtschaftswegen und entlang der Bundesstraße nach Unrat suchten. Die Aktion stand unter dem Motto: „Der große Dorfputz“.

Eine besondere Art von Dankbarkeit

„Alle acht Stunden stirbt ein Mensch auf der Warteliste“, sagte Guido Hoffmann im Rahmen eines Vortrags, der von der Frauen-Union Bad Münder organisiert wurde. Wegen seiner Lebererkrankung, der Primär sklerosierenden Cholangitis (PSC) stand der 49-Jährige vor einigen Jahren noch selbst drauf.

Bienen, Blumen, Blattläuse

Ein halbes Dutzend Gläser steht auf dem Tisch. Eines voller Probierlöffel, fünf gefüllt mit Stoff, für den Bienen an Deister und Süntel voriges Jahr hart gearbeitet haben. Mal flüssig, klar und besonders dunkel, mal cremig schaut der Honig aus, den Imker Wulf-Ingo Lau zur Verkostung anbietet.

„Etwas bedingungslos machen“

. Wenn Britta Prusiecki einen Menschen besucht, um ihn auf seinem letzten Lebensabschnitt zu begleiten, dann hat sie oft eine Kantalele dabei, ein finnisches Zupfinstrument. „Musik ist etwas Verbindendes“, weiß Prusiecki.

Ein Bauwagen für die Kita-Kinder

42 Mitglieder gehören dem Verein an, der die Eldagsener Kita unterstützt. Sie konnten 2018 Ausflüge ins Wisentgehege, einen Besuch der „Lila Bühne“ anlässlich des Weltkindertages, eine Theaterfahrt, einen Besuch des Klimahauses in Bremen und ein Projekt mit dem Energie- und Umweltzentrum unterstützen.

Wilhelm Raabe hat die historische Erzählung „Hastenbeck“ geschrieben. Hans-Joachim Becker hat zwei Szenen aus dieser Erzählung gestaltet. Hier sind es Bürger, die auf Befehl der französischer Soldaten Kanonenkugeln tragen müssen. Foto:Voigtmann

Geschichte(n) mit Zinnfiguren

Hans-Jürgen Becker ist inzwischen 91 Jahre alt. Manch einer mag ihn noch kennen, aus der Zeit, als er Schulleiter in Bakede war. Aber das ist schon lange her, zum Schluss seiner Berufstätigkeit war er Leiter der Hauptschule in Isernhagen.

Was Kinderherzen höher schlagen lässt

Das Ziel von zahlreichen Schnäppchenjägern war jetzt die St.-Vincenz-Kinderkrippe in Altenhagen I. An mehr als 20 Ständen konnten die Besucher beim Basar Kleidung, Spielwaren und Co. für ihre Kinder ergattern.

Die plattdeutsche Kabarettistin

. Brigitte Wehrhahn ist, auch wenn sie nicht auf der Bühne steht, eine lebhafte Frau. Gerne erzählt die gelernte Kosmetikerin davon, wie sie zur plattdeutschen Kabarettistin wurde. Dabei ging es ihr zu der Zeit überhaupt nicht gut.

„Wir sind wie eine Familie“

Lachend und plaudernd kommen junge Frauen mit kleinen Kindern an der Hand oder im Tragekorb aus einem Trainingsraum des Fitnessstudios Pro-Vita, verabschieden sich – bis zur nächsten Woche. Gerade haben sie unter der Leitung von Jennifer Koch den Kurs „Fit mit Kid“ absolviert.

Stadtförster rechnet mit der Rückkehr des Wolfes

„Es ist nur eine Frage der Zeit, bis auch der Wolf bei uns auftaucht“, sagt Stadtförster Bernd Gallas, Vorsitzender der Jagdgenossenschaft Springe am Ende der Mitgliederversammlung in der Remise am Jagdschloss.

Motorradfahren als Leidenschaft

Henning Thies startet, wenn die Sonne scheint, kommt aber auch klar, wenn das Wetter umschlägt. „Die Regenkleidung ist immer im Tankrucksack“, sagt er. Über heimische Landstraßen geht’s durchs Weserbergland, das Extertal, in den Harz. Den Nienstedter Pass hat er zwei Jahre nicht befahren.

Kinder nähen in Völksen

. „Ich möchte ein Schminktäschchen nähen“, sagt die zwölfjährige Danielle. Und sucht sich aus dem großen Fundus von Erika Niewandt den hübschesten Stoff aus. Niewandt, DRK-Ortsvereinsvorsitzende und gelernte Schneiderin, hat eine Kinder-Nähgruppe gegründet – gemeinsam mit dem Verein Kinder leben in Völksen.

Verkehrskonzept„vollständig umgesetzt“

Zehn Punkte umfasste das Verkehrskonzept für die Innenstadt – darunter etwa die Beibehaltung der Fußgängerzone in der Marktstraße und die Ausweisung der Obertor- und der Echternstraße als verkehrsberuhigte Bereiche mit der einheitlichen Markierung von Parkflächen. Zehn Punkte, die jetzt abgeschlossen sind.

Biker wollen mehr Streckenim Deister

Immer mehr Mountainbiker im Deister sind Mitglied bei den Deisterfreunden. Der Radverein wächst rasant – und will mithilfe verschiedener Aktivitäten noch mehr Sportler rekrutieren und einen neuen Versuch starten, mit den privaten Waldbesitzern im Deister ins Gespräch zu kommen.

„Ich habe einen hohen Anspruch“

Vor rund 15 Jahren war das Schauspieler-Ehepaar Leslie Malton und Felix von Manteuffel zum ersten Mal zu Gast beim Kunstliebhaber, Mäzen und Mediziner Dr. Ernst Jürgen Kirchertz. „Daraus ist eine dicke Freundschaft geworden“, berichtet der Egestorfer, der 1999 aus Hülsede an den Süntel kam.

Springer Bier „war kein Genuss“

Wer in das Archiv Springes gelangen möchte, der muss im Burghof-Rathaus im wahrsten Sinne bis unters Dach steigen. Dort, wo es nicht mehr weiter geht, gibt es eine Tür auf den Dachboden. Hier ist Andreas Lilge tätig – als Archivar in Teilzeit. Er hat reiche Kenntnis über die Geschichte der Stadt Springe.

Mit der Kamera durch die Welt

. Manche Menschen haben ein Hobby – und manche Menschen entwickeln dieses Hobby bis hin zur Professionalität. So sehr, dass es sie um die Welt trägt. Das trifft zu auf Gertraud Lauber aus Bakede, Gewerkschaftssekretärin in Hannover.

Eine neue Idee, dieankommt

Viele Vereine sind in Bad Münder an der Integrationsarbeit beteiligt. So gab es etwa vom DRK-Ortverein in den vergangenen Jahren immer wieder neue Angebote für die in Bad Münder lebenden Flüchtlinge, wie beispielsweise Handarbeits- und Sprachkurse.

Unterstützungaus Holtensen

Die Ausstattung und Technik der Feuerwehr hat sich über Jahrzehnte weiterentwickelt und verbessert.

Staunen über die Welt

Seine Geschichten erzählen vom Abenteuer des Lebens, vom inneren Weg des Menschen, von seiner Heldenreise ins Wunderbare: Matthias Busch – Musiker, Musiklehrer und Komponist aus Gestorf – hat sein erstes Buch herausgebracht. Acht Geschichten hat er für dieses Debüt ausgewählt.

„Das Ich und das Mich“

Einige Neuerungen hat sich die Kunstwerkstatt Bad Münder für 2019 vorgenommen. Neu ist etwa das Leitungsteam, mit dem die Dozenten die Kunstwerkstatt nun gemeinsam leiten. Zudem stehen die Kurse in diesem Jahr erstmals unter einem Jahresthema.

Feuerwehrmann mit jeder Faser

Bei der Feuerwehr kann man nicht sein ganzes Leben lang als aktiver Feuerwehrmann zupacken. Aber der Stuhl wird einem auch später nicht vor die Tür gesetzt: Die Freiwilligen Feuerwehren haben ihre Altersabteilung.

„Konzerte im Kirchgarten“ startet in die neue Saison

Das Programm für die neue Saison der Konzerte im Kirchgarten steht: Die Besucher können sich auf ein breites Klangspektrum in der Völksener Johanneskirche freuen und die Daten schon einmal im Kalender notieren.

Ja, ich will – mit Stil

. „Es ist stets ein wunderschönes Zusammensein mit glücklichen Menschen“: Friederike von Jeinsen genießt es, dass sich in ihrem historischen Gutshof in Gestorf Brautpaare das Ja-Wort geben können.

22-stündiger Probenmarathon zahlt sich aus

Mit Truckstophighlights, Rockouvertüren und traditioneller Blasmusik werden die „Musikantensterne“ am Sonnabend, 9. März, ihr Publikum empfangen.

Der Wetterexperte

Er hat den umfassenden Blick auf Springes Wetter: Karl-Hermann Heinze beobachtet, misst und notiert Daten rund um Temperaturen und Niederschläge. Und das seit genau 40 Jahren.

In der Nachfolge der Gräfin

Glutenfrei? Laktosefrei? Wer heute in der Nachfolge der Gräfin Ursula von Spiegelberg Kindern eine gebackene Leckerei überreichen will, der muss einiges beachten.

Ein neues Heim für den Vielfraß

Der Verein „Freunde des Wisentgeheges und der Jagdschau“ und das Tiergehege im kleinen Deister das ist fast so etwas wie eine Liebesgeschichte.

Biken, Natur und Teamspirit

Schlammbespritzt, mit einem breiten Lächeln im Gesicht und dem Wunsch nach einer heißen Dusche – so kommt ein „Süntelbiker“ nach einem Tourentag typischerweise nach Hause.

Musiker feiern die Improvisation

Wenn drei Musiker spontan zusammen kommen, dann gibt es eine Blues-Session statt Weihnachtsklängen.

Das Urgestein der Bergbühne

. Erwin Delekat ist wohl das, was man als Urgestein der Lüderser Bergbühne bezeichnen kann.

Ein langer Abend

Eine ereignisreiche Saison ging nun für das Eldagser Jägercorps mit dem Abschießen Hirsch und für die Jungschützen mit einem Preisschießen zu Ende.

Diese Bikes sind zum Genießen

„Ich habe das Gefühl, dass viele Leute sich wenig zutrauen“, sagt John Fried. Und das findet er schade.

Flötenklänge zur Weihnacht

Im Kirchenschiff der St.-Petrus-Kirche war die Musik zu Gast. Hier präsentierten die Schüler der Springer Musikschule unter der Leitung von Ute Bartels ihr Können.

Russisches zur Weihnacht

Acht Männer, eine Frau und eine „Silberhochzeit“: Der russische Chor „Heiliger Wladimir“ kommt im 25. Jahr nach Bad Münder – und feiert dies am Mittwoch, 19. Dezember im Theatersaal an der Wallstraße mit einem Konzert.

Ein Segen von einem Hobby

Zwei Stunden: So lange dauerte es, bis Nathalie Werner von ihrem Wohnort Braunschweig bei ihrem Chor in Bad Münder ist.

Mit vollen Tüten in die Weihnachtszeit

Dieter Hainer, Chef der Tafel Bad Münder, ist erneut von der Spendenbereitschaft der Münderaner angetan.

Gewinner

Gewinner

Mit Leidenschaft dabei

Erst das durchdringende Piepen des taktgebenden Metronoms, dann ein trommelndes Feuerwerk, das die sechs Snares entfachen. Dazwischen: tiefe, nachschwingende Schläge der Base Drum, die einen zusammenzucken lassen.

Das riesige Überraschungspaket

Tolle Preise absahnen, den heimischen Handel unterstützen und sich auf Weihnachten einstimmen – all das können Sie in den kommenden Wochen mit Ihrer Aktuellen Woche tun: Wir starten am 28. November den XXL-Adventskalender.

XXL-Adventskalender

XXL-Adventskalender

Fit im Straßenverkehr

Ein junges Mädchen sitzt im Auto, den Blick immer wieder nach unten gerichtet, um eine Nachricht zu beantworten. Im nächsten Moment knallt es und der Bildschirm wird schwarz.

Der ständige Spagat der Ministerin

Fast genau seit einem Jahr ist Niedersachsens Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast im Amt.

Waldfrevler stehlen Fruchtkörper

Nicht jeder Besucher kommt allerdings in den Lehrwald, um die Vielfalt der Pilze zu bewundern. Immer wieder werden Fruchtkörper gestohlen, berichtet Hubert Klimke, der zusammen mit Klaus Petersen zu den Gründungsmitgliedern der Pilzgruppe gehört.

„Frohsinn“ beweist langen Atem

Große Harmonie beim Gesangverein Frohsinn Alvesrode: Bei der Jahresversammlung ist der Vorstand einstimmig wiedergewählt worden.

Vom Schreibtisch zur Gartenarbeit

Sein Schreibtisch stand im Rathaus in Springe, sein Lebensmittelpunkt ist seit 1985 Bad Münder.

Pflegeleicht – aber nicht anonym

Mehr Urnengräber, weniger Pflege durch Angehörige – die Friedhofskultur ist im Wandel. Auch in Eldagsen, wo die Kirchengemeinde den Friedhof betreibt.

Jede Menge Nadeln und Präsente

Ein mächtiger Stapel Aktendeckel mit Urkunden des DRK lag vor dem Vorsitzenden des Ortsvereins Bennigsen Manfred Karow, der Urkunden für 25, 40, 50 und 60 Jahre Mitgliedschaft zu verteilen hatte.

Mit freundlichen Grüßen

Von wegen altmodisch: In Springe werden immer noch Postkarten gekauft, geschrieben und verschickt.

Ausgezeichnete Zivilcourage

„In dem Moment bin ich einfach wiedereingesprungen, ohne daran zu denken, dass ich mich selbst in Gefahr bringe – aber auch jetzt, mit Nachdenken, würde ich es wieder tun“, sagt Martina Eickstädt.

Geburtenrückgang? Das war mal

Mutter und Tochter im Einsatz für Eltern und Nachwuchs: Seit vier Jahren arbeiten Brigitte und Karin Hillen in einer Hebammenpraxis zusammen. Schon ein Jahr vorher hatte Brigitte Hillen die Praxis für sich gemietet.

Eine Violine zu Gast im Klassenzimmer

Ihre Fragen hatten die 31 Schüler der Klasse 4d sowie der Orchester-AG der Grundschule Bad Münder fein säuberlich auf kleinen blauen Zetteln notiert.

Mit Campingstuhl für den Glauben

Bevor Pastoren ihr Zweites Theologisches Examen ablegen, gibt es eine Phase, in der sie die Gemeindewirklichkeit kennenlernen: das Vikariat.

Schützenclub feiert 50-jähriges Jubiläum

„Ein Zeltfest werden wir hier wohl nie wieder feiern können“, stellte Michael Schepke als Vorsitzender des Schützenclubs Egestorf fest. Denn im Jubiläumsjahr wurde der Gedanke schnell vom Tisch gefegt, als man die Verleiherangebote bekam.

Eine Familie trifft ins Schwarze

Es war diese eine Frage, ob sie für ihre kurzfristig verhinderte Mutter am Gewehr einspringen könnte. Dann ein Schuss – „und ich hatte Blut geleckt“, erinnert sich Laura Wolf an ihre Schießanfänge.