Gestorfer Schi- und Wanderklubb feiert 20-jähriges Jubiläum

Der 1. Gestorfer Schi- und Wanderklubb feiert in diesem Jahr einen runden Geburtstag: Vor 20 Jahren wurde der Verein aus der Taufe gehoben. Das wollen die Mitglieder am 17. August gebührend feiern, berichtet Gründungsmitglied und Vize-Vorsitzender Ecki Schorsch.

VON ANNE BRINKMANN-THIES

Zwei Bands seien für die Party schon gebucht, sagt Schorsch. Alles andere wird eine Überraschung, erklärt er mit einem Schmunzeln. Für den Unterhaltungsfaktor ist also auf jeden Fall schon einmal gesorgt. Und damit bleibe der Verein in gewisser Weise auch seinem Motto treu: Mehr Spaß beim Sport - und auch für Gestorf.

Gemeinsam aktiv zu sein und zugleich die Geselligkeit zu pflegen, das gelingt dem Verein recht gut. Gemeinsame Tagesausflüge wie jüngst eine Wanderung auf den verschneiten Brocken gehören ebenso dazu wie die anstehende Skifreizeit. Sie führt die 40 Teilnehmer vom 24. Februar für eine Woche in die Steiermark nach Schladming / Ramsau in den Timmelbauernhof. Das Gebiet ist optimal für Abfahrt, Skilanglauf und Winterwandern geeignet, sagt Schorsch. Eine gesellige Veranstaltung verspreche sicherlich auch das Angrillen zu Ostern beim Schein von Feuerschalen vor dem Harbergstübchen, dem Vereinsheim des Schi- und Wanderklubbs.

Froh ist Schorsch auch über das engagierte Vorstandsquartett des Vereins mit Fritz August Harrsen als Vorsitzendem, ihm selbst als Stellvertreter, Kassenwartin Petra Flohr und Schriftführerin Christine Meier. Mit Sonderaufgaben ist zudem Christine Meier betreut.

Vor zwei Jahren habe es nicht danach ausgesehen, dass der Schi- und Wanderklubb seinen 20. Geburtstag werde feiern können, erinnerte der Vize-Vorsitzende. Damals stand der Verein kurz vor der Auflösung, weil sich kein Vorsitzender fand. Heute ist der Verein mit 185 Mitgliedern – 30 Prozent mehr als vor zwei Jahren – bestens aufgestellt.

Der Vorstand konnte bei seinem traditionellen Abgrillen zum Jahreswechsel übrigens auf ein erfolgreiches Jahr 2023 zurückblicken. 80 Mitglieder trafen sich dabei vor dem Harbergstübchen an der Gestorfer Turnhalle.

Auch in 2023 gab es eine Skifreizeit in Schladming. Unternommen wurden viele Wanderungen und es gab ein Sommerfest mit südamerikanischem Flair. Im Herbst wurde erstmals den Mitgliedern ein Suppenessen kredenzt – und es gab eine Grünkohlwanderung, die den Verein nach Jeinsen ins Landgasthaus führte. Die vereinseigenen Boulebahnen würden eifrig genutzt – und in diesem Jahr soll es auch ein Turnier geben, so Schorsch.

Sehr aktiv sei zudem die Wandergruppe unter der Leitung von Klaus Grubert. Seit Oktober hat der Schi- und Wanderklubb eine neue Sparte: die Kreativ-Werkstatt. Jeden dritten Freitag im Monat wird das Harbergstübchen zur Bastelstube – nach einem vorgegebenen Thema oder eigenen Ideen kann hier zusammen gewerkelt und geklönt werden.

Vereinsmitglieder können sich schon jetzt den Termin der Jahresversammlung notieren: Sie findet statt am 8. März, um 19 Uhr Uhr im Gasthaus Weißes Roß in Gestorf.

Weitere Infos zum Schi- und Wanderklubb gibt es bei Ecki Schorsch unter 0171/6517138 oder auf www.schi-wandern-gestorf.de