Die Suche liefert folgende 129 Ergebnisse:

Gemeinsam unterm Kirchendach

„Sowas gibt es sonst nur zu Weihnachten“, freut sich die KGS-Schulleiterin Malihe Papastefanou. Die Zahl der Zuschauer bei den zwei Aufführungen der Chöre der fünf Schulen aus dem Stadtgebiet sprengt alle Rekorde. Sogar auf der Empore drängen sich die Besucher, um das erste „Schulmusikfestival“ zu erleben.

Durch und durch liberal

Er wolle das traditionelle Geschichtsbild über Rudolf von Benngisen etwas gerade rücken, sagte Jürgen Frölich. Auf Einladung des Rudolf-von-Bennigsen-Fördervereins sprach Frölich in der Bibliothek vor etwa 35 Gästen unter anderem über den deutschen Liberalismus.

Damit der Wald gesund bleibt

Ob Hundsrosen, Elsbeeren, Holunder oder auch Kornelkirschen: Der Deister ist jetzt um einige Sträucher und Baumarten reicher. Die Klasse 8a der Integrierten Gesamtschule (IGS) hat am Vormittag oberhalb des Kurzen Gings Büsche und Sträucher gepflanzt.

Öfter mal den Blick wechseln

Für die mündersche Künstlerin Hannelore Steppuhn hat die Wahrheit viele Gesichter, Holger Pfaff ist fasziniert von Tornados, fernen Bergen und Drachenreitern, und Thea Meyer-Louis versucht, einem Blatt im Wind auf der Leinwand Halt und Dauer zu verleihen.

Stephan Valentin legt im Plauderton Erziehungsdefizite frei

Die Resonanz ist riesig. Gut 60 Besucher sind in die Aula der Grundschule an der Wallstraße gekommen: Eltern, Erzieher, Pädagogen, Tagesmütter. Sie alle erhoffen sich von Stephan Valentin Antwort auf die Frage, ob und welche Grenzen Kinder brauchen.

Wichtig ist ein Happy End

„Ich habe schon von Jugend an immer sehr gern gelesen und gedacht: „Es müsste toll sein, sich solche Geschichten auch auszudenken“, sagt Rosita Hoppe. Allerdings habe sie lange Zeit nicht den Mut besessen, es selbst zu versuchen.

Baggern für Kröten-Babys

Rund 1,5 Kubikmeter fasst die Baggerschaufel, die der Arbeiter immer wieder in dem Teich versenkt. Vom Boden des kleinen Gewässers wird Schaufel um Schaufel feuchter, graubrauner Schlamm geholt – aus Naturschutzgründen.

Tavli-Hochburg Bad Münder

Ohne Rolf Tegtmeyer würde es vermutlich in Deutschland niemals Tavli-Wettkämpfe geben. Tegtmeyer war so von dem griechischen Spiel begeistert, dass er vor vielen Jahren in das Land reiste, um sich die Regeln erklären zu lassen.

Konfirmanden schwingen den Besen

Mit Spaten, Astschere, Schubkarre, Besen und Heckenschere waren zahlreiche große und kleine Bürger rund um Kirche und Pfarrhaus im Einsatz, um das Gelände einer gründlichen Säuberung zu unterziehen und für die Wintersaison herzurichten.

Bei Kindern das Interesse wecken

An diesem Montagnachmittag ist in der Stadtbibliothek an der Wallstraße in Bad Münder eine Menge los. Kinder sind mit ihren Eltern unterwegs und schauen in den für sie erreichbaren Regalen nach bunten Büchern. Gleich wird es losgehen mit dem Bilderbuchkino.

Gestorf heißt die Neuen willkommen

Die Immobilienpreise in Hannover steigen – die Nachfrage an Häusern in der Landeshauptstadt ist immens. Warum also nicht mal einen Blick in die Region werfen, dachte sich Familie Fischer. Gesagt, getan:

„Keine leeren Phrasen“

. Pankraz – dieser Name erinnert an einen Märtyrer der frühen christlichen Kirche. Der gleichnamige Protagonist in dem neuen Dreiakter, den die Bergbühne Lüdersen ab Ende Oktober auf die Bühne bringt, hat allerdings wenig Ähnlichkeit mit einem Märtyrer.

Was ist eigentlich gerecht?

„Mir geht es gut. Ich habe zu essen, eine Wohnung, lebe im Frieden. Millionen Menschen hungern, flüchten vor Krieg und Tod. Ist das gerecht?“ Was ist eigentlich Gerechtigkeit, was Ungerechtigkeit?

„Wie zwei Klorollen“

Schon lange vorm Einlass der Eltern, Verwandten und Freunde herrscht hinter dem großen Samtvorhang im BIKonelli-Übungsraum an der Süntelstraße große Aufregung. Helfende Hände korrigieren bei den kleinen Artisten noch einmal den Sitz der Kostüme, flechten schnell einen Zopf oder schminken nach.

Bibelgespräche und Gemeinchaft

Bei der Fahrt von der Bundesstraße 217 durch Völksen Richtung Eldagsen fährt man durch die Steinhauerstraße. Dass vor der Nummer 54 der Steinhauerstraße ein Schaukasten steht, der auf einen Gruppenraum hindeutet, fällt dabei nur Wenigen auf.

Dieses Mal raucht nur der Grill

Flammen lodern, der Rauch steigt auf, wieder bei der Wohngemeinschaft der Lebenshilfe in der Kantstraße. Doch diesmal ist das Feuer unter Kontrolle. Mit einer Flasche Wasser sorgte Axel Raupach für Gegenmaßnahmen und hielt die Glut des Grills unter Kontrolle.

Autofahrer durchgefallen

„Den nächsten wink‘ ich raus.“ Lehrer Matthias Brodtmann ist sauer, stinksauer. Die Fahrradprüfung der Grundschule ist gerade zehn Minuten im Gang, da haben schon drei Autofahrer als schlechte Vorbilder gedient.

Alles rund um die Kartoffel

Wenn es um die Kartoffelknolle geht, dann wissen die Grundschüler aus Eimbeckhausen bestens Bescheid. Nach einem Projekttag zum Thema hatten sie zum Herbstanfang zum großen Kartoffelfest eingeladen.

Heilsam bis tödlich

Auf die Pilze, fertig, los: Passend zum Europäischen Pilztag, der von der Zeitschrift „Der Tintling“ ins Leben gerufen wurde, trafen sich jetzt Fachleute im Wisentgehege, um über das Mysterium der Gewächse aufzuklären.

Mitgliederzahlen stabilisiert

Der Abwärtstrend bei den Mitgliederzahlen der vergangenen Jahre scheint gestoppt – das ließ sich jetzt aus den Beiträgen zum 17. Stadtschützentag im Martin-Schmidt-Saal ableiten. „Eine große Verbundenheit“ mit den Schützen stellt Bürgermeister Hartmut Büttner fest, er kritisierte aber auch die Terminwahl.

In geheimer Mission

Alles streng geheim: Freitagabend, rund zwei Monate nach dem Freischießen: Die Majestäten des Jägercorps, der Jägerjungschützen, Schülergruppe und Jungschüler sowie die städtischen Könige haben zur traditionellen Königsfeier geladen, die so etwas wie ein Ausläufer des Schützenfestes ist.

Einsatz für den Frieden

Den Gedanken von Frieden und Verständigung an die Jugend aus unterschiedlichen Kulturen weiterzugeben: Dieses Ziel verfolgt ein Springer Verein, der diese Botschaft in seinem Namen trägt – „Ambassador for Peace - Internationaler Verein zur Förderung völkerverbindender und friedensstiftender Erziehung“.

200 Meter in 30 Sekunden

36 Mal knallte es am Wochenende im Ort. Der Ehrenvorsitzende von „Unser Dorf“ gab den Startschuss, dann ratterten die ersten zwei Seifenkisten auf der Straße erst bergab und dann zum Ziel hinauf. Nach mehrjähriger Pause hat das Seifenkistenrennen in Böbber eine Wiedergeburt erlebt.

Da schlägt das Herz der Motoren-Fans

250 Besucher waren beim Trecker- und Oldtimertreffen. „Die Veranstaltung ist immer wieder ein besonderes Erlebnis“, zog Cheforganisator Frank Ohm Bilanz. Trotz des Regens war die Treckerschau am Loffenkamp gut besucht.

Spannend, witzig, erotisch

„Männer machen Probleme, Frauen lösen sie“: So beschreibt Stephan Steinbauer den Inhalt seiner beiden Romane, die beide in diesem Jahr erschienen sind. Nach „Dornröschen wird erweckt“ ließ der Jurist im Ruhestand nur wenige Monate später den „Exentanz“ folgen – als Fortsetzung des Erstlings.

Neue Horizonte

Sie malt Menschen, und Tiere, Stadtansichten und Stillleben – die Künstlerin Anna Hammer ist vielfältig in ihren Techniken und ihren Motiven. Gerade bereitet die Springerin eine Ausstellung bei Artelib im Petersschen Haus vor: Am Sonntag, 10. September, ist die Vernissage.

Große Spiele in kleinen Kästen

Der kleine Ausstellungsraum im Springer Fußballmuseum ist dicht bepackt mit mehr als 40 schuhkartongroßen Boxen, die natürlich dem Thema Fußball gewidmet sind. „Museum meets soccer“, so heißt die neue Ausstellung, die noch bis zum 30. Oktober zu sehen ist.

KVV will nicht alleinefürs Holz blechen

Es war ein großartiges Beispiel für die Zusammenarbeit der Vereine – aber auch ein teurer Kraftakt: Der neue Maibaum, der seit dem 30. April auf dem Steinhof steht.

Orientierungsritt im September

Ganz am Ende der Süntelstraße liegt der Hof, den Siegfried Brock mit seiner Frau Gabriele Behrens bewirtschaftet. Hier ist der Reit- und Fahrverein Bad Münder seit 45 Jahren ansässig.

Beliebt: Kultur und Kreatives Gestalten

„Die EDV-Kurse laufen nicht mehr so wie früher“, gibt Verwaltungsmitarbeiterin Kirsten Wenzel bei der Vorstellung des neuen Programms der Volkshochschule Calenberger Land offen zu.

90 Jahre – und trotzdem fit

Drei Tage feiern – zum 90. Geburtsag des SV Germania hatten die Organisatoren des Festprogramms einiges aufgefahren. Zu bewältigen war das nur mithilfe von vielen, sehr engagierten Mitgliedern des Vereins und mit der tatkräftigen Unterstützung zahlreicher Mitglieder aus der Gemeinde.

Gilde der Nachtwächter, Türmer und Figuren 2004 gegründet

Nun gut, ob die Glühbirne von einem Springer Sohn namens Heinrich Göbel erfunden wurde, das ist zumindest strittig. Könnte auch Thomas Alva Edison gewesen sein.

Zusammenlegen für die Hoffnung

Es gibt Sackgassen mit Namen wie „Straße am Ende der Welt“. Und es gibt Nachbarschaften, deren Bewohner so gut zusammenhalten, dass sie einen erstaunlichen Draht zur Welt entwickeln. Ein paar Familien rund um die Völksener Straße „An der Taubentränke“ pflegen seit Februar 2016 einen engen Draht nach Kenia.

Hochwasser: So gibt‘s Hilfe für Münderaner

Anhaltender Regen über Tage – das brachte vor einigen Wochen auch in münderschen Ortsteilen erhebliche Probleme mit sich – von denen viele auch Privathaushalte betrafen. Der Landkreis kümmert sich nun um die Verteilung der Soforthilfe-Mittel des Landes.

Ein Dorf wird 800 Jahre alt

Fast zwei Jahre, bevor 2017 das Jahr des 800. Bestehens von Hachmühlen gefeiert werden sollte, begann man hier mit der Vorbereitung für dieses denkwürdige Ereignis.

Alles Wisentliche

Warum heißt das Wisentgehege eigentlich Wisentgehege? Wie groß ist der Wildpark und welche Tiere gibt es dort? Was müssen Gäste vor ihrem Besuch wissen? Antworten auf diese und weitere Fragen rund um das Wisentgehege bekommen Sie zusammengefasst in unserem Themendossier unter www.ndz.de/wisentgehege.

„Es müsste öfter Jubiläum sein“

Erneut rückten am Wochenende freiwillige Helfer aus, um auch dieses Mal der völlig heruntergekommenen Straßenfront im Bereich des ehemaligen Gasthauses Pape und des nachfolgenden Antiquitätenhändlers an der Ortsdurchfahrt der B217 ein halbwegs ordentliches Bild zu verleihen.

Dreier-Gespann gibt den Weg vor

Sie bereiten den Weg: Bei der Wandergruppe des Verkehrsvereins Springe kümmert sich ein Drei-Gestirn um die Touren. Wanderwart Klaus-Dieter Lorenz, Elke Otte und Werner Habenicht sind im Frühjahr als Team angetreten, um die allwöchentlichen Unternehmungen auf den rechten Pfad zu führen

Aufräumen vorm Ausschank

Die Hachmühler kommen aus dem Feiern gar nicht mehr raus – und es ist sogar so gewollt: Im jetzt 800-jährigen Mühlendorf bleibt die Spannung hoch, denn in zwei Wochen steigt die nächste Party.

Tierisch kreativ

Lieder, Märchen und eine jede Menge Mitmachaktionen: Das Kinderfest im Wisentgehege hat wieder ein attraktives Programm für Familien auf die Beine gestellt. Ausgestattet mit Kinderkarren, Bollerwagen und guter Laune genossen die die Angebote unter dem Blätterdach des Tierparks.

Eine Heimat für 35 Pferde

Die Reitsportgemeinschaft hat ihren Mittelpunkt auf den Gut Theensen. Hier sind die Pferdeboxen, in denen die Vierbeiner stehen, hier sind die Weideplätze, auf denen sie sich bewegen und grasen können.

Anpackend – doch bald ohne Job?

„Eigentlich gehöre ich schon fast zum Inventar“, sagt Wolfgang Kunze. Seit acht Jahren ist er im städtischen Möbellager beschäftigt. Doch in wenigen Tagen soll für den 57-Jährigen Schluss sein. Sein Arbeitsvertrag läuft aus.

Im Renntempo durch die Stadt

Es gibt Termine und Veranstaltungen, die auch Polizisten lieber begleiten als andere. Das Radrennen durch mündersches Stadtgebiet, das in den vergangenen Jahren mit Start und Ziel Hannover ein eindrucksvolles Starterfeld lockte, gehört für Hubertus Köhler dazu.

Musik ist ihre Passion

Die Musik bestimmt ihr Leben: Die Gestorferin Magdalene Döling spielt nicht nur seit ihrer Jugend Querflöte, sie organisiert auch seit Langem die Reihe „Sommermusik“ in der Gestorfer Kirche.

Bienensuche im Steinbruch

Die Meldungen sind alarmierend. Die Regierung warnt vor Insektensterben. Autofahrer haben das schon länger bemerkt. War sonst die Frontscheibe schon nach kurzer Fahrzeit voller Insekten, so ist die Scheibe jetzt nach vielen Kilometern fast genauso sauber wie beim Start.

Format zeigen – gegen Widerstände

Vielfalt – davon seien die Ausstellungen im Foyer des Martin-Schmidt-Konzertsaals geprägt, meint der für die Veranstaltungsreihe zuständige Thomas Slappa. Für den Tourismusmanager der GeTour Grund genug auch einmal über die Landesgrenzen hinaus nach geeigneten Künstlern Ausschau zu halten.

„Nie stehenbleiben“

Musik erleben: Dieses Motto füllt der Springer Spielmanns- und Hörnerkorps mit Leben. Jung und alt, Könner und Neulinge spielen gemeinsam, sagt die Vorsitzende Christa Heinzel. Dabei wird die Nachwuchsarbeit in dem modernen Flöten-Orchester ganz groß geschrieben.

Zu Besuch in der Hansestadt auf dem Salz

In Lüneburg dreht sich alles um das begehrte Salz: Die Springer Landfrauen reisten jetzt in die niedersächsische Hansestadt – über 1000 Jahre wurde in der Saline bis 1980 das weiße Mineral gesiedet.

Der geschulte Blick in den Stall

Manchmal dauert es halt etwas länger – und so haben die Landfrauen aus dem Sünteltal auch etwas länger gebraucht um festzustellen, dass mit dem Milchhof Kinast und der benachbarten Biogasanlage in Beber gleich zwei Betriebe im Herzen des Landfrauen-Gebietes liegen, die einen genaueren Blick verdienen.

„Ein richtiger Umbruch“

. Beim Springer Luftsportverein (LSV) hat eine neue Ära begonnen: Mit dem Kauf eines Mistral C hebt der Verein nun ausschließlich mit Flugzeugen aus Glasfaserverstärktem Kunststoff (GFK) ab. Verabschiedet hat sich der Verein von seinem Einsitzer K8 in sogenannter Gemischtbauweise.

Neues Wasserrad für die Mühle

Wie viel Liebe und Einsatz in der Restaurierung der Holländermühle in Bennigsen steckt, wird schnell deutlich. Und das Rad dreht sich immer weiter. Besitzerin Birgit Schlange gewährte zum Saisonstart jetzt einen Einblick in die 1884 erbaute Holländermühle.

Ins Ferienende gerutscht

Es wird das 24. Kinderspielefest sein – und zum ersten Mal wird es am Ende der Sommerferien stattfinden: „Damit auch diejenigen in den Genuss kommen, die immer in den ersten Wochen verreisen“, erklärt Thomas Umlauf, Vorsitzender des Sportclubs und Hauptorganisator des Fests.

Gegen die Langeweile

Dass Bad Münder eine familienfreundliche Stadt ist, hat das Bundesfamilienministerium 2011 festgestellt – und einen Preis verliehen. Zu den Angeboten gehört das Ferienprogramm, das Stadtjugendpfleger Frank Henning und sein Team für den Sommer 2017 zusammengestellt haben: Im Begleitheft stehen mehr als 70 Termine.

Tradition mit neuem Anstrich

. Fünf Jahre fehlen dem Liederkranz noch, bis der Männerchor im Jahr 2022 sein 150. Jubiläum feiern kann.

Sommermusik bei Kerzenschein

Mit einem energiegeladenen und anspruchsvollen Programm machte der Gitarrist Bernward Jaime Rudolph jetzt den Auftakt zur Gestorfer Sommermusik.

TV-Zapper in der Villa Kunterbunt

Sie genießt einen hohen Stellenwert in der Bevölkerung, die Springer Lebenshilfe. Das bewies einmal mehr die hohe Zahl von gut 300 Besuchern in der Aula des Otto-Hahn-Gymnasium (OHG).

Auf Zeitreise mit dem Klassenbuch

Ein Programm, das selbst Profis gefordert hätte: Dreimal für jeweils eine Stunde an nur einem Tag standen die einhundert Kinder des Grundschulchores Bad Münder bei ihrem Jahresabschlusskonzert im Martin- Schmidt-Konzertsaal im Rampenlicht.

„Brauchen dritten Arbeitsmarkt“

Die Adresse Rahlmühler Straße 100 und der Begriff AIBM, der für Arbeitsloseninitiative Bad Münder steht, ist vielen gut bekannt. Hier kann man Möbel, die nicht mehr gebraucht werden loswerden – und damit das Gefühl verbinden, etwas Gutes getan zu haben.

Umzüge von einer anderen Welt

Was ein Festwochenende in Bakede: Drei Tage lang wurde in dem münderschen Dorf gefeiert. Mit Tanzabend, Livemusik und Jahrmarkt ließen es die Bakeder ordentlich krachen. Die Höhepunkte waren aber ohne Zweifel die beiden Festumzüge am Sonnabend und Sonntag, die sich quer durch den Ort schlängelten.

Vor 75 Jahren bekam sie den Segen

Die Kirchenglocken läuteten und die Jubelkonfirmanden zogen vom Gemeindehaus zur Kirche. Hier warteten sie einen Moment, bis das Geläut endete, um dann zum Festgottesdienst ins gut besuchte Gotteshaus einzuziehen.

Der malende DDR-Flüchtling

Das Malen ist Heinrich Leisges Leidenschaft. „Ich mache das seit meiner Kindheit“, erzählt der Springer. Porträts, Tiere, auch Landschaften sind die bevorzugten Motive, die der rüstige Rentner in Acrylfarben auf die Leinwände bringt. Ein Zimmer seiner Wohnung dient ihm als Atelier und Ausstellungsraum.

Plötzlich tat sich die Erde auf

Ein etwa ein Zentimeter kleines Loch im Hausanschluss unter der Fahrbahn der Steinhauerstraße hat zum Einsturz der Fahrbahn auf etwa 12 Quadratmetern geführt. Mehrere Tage war unbemerkt Wasser ausgeflossen.

Vermessung des Walterbachs

Für Anwohner mag es ein bisschen befremdlich klingen, dass der Wanderweg am Walterbach nun komplett vermessen wurde.

Eldagsen weiß, wie’s geht

Eldagsen ist bekannt für Senf und Honigkuchen – aber auch fürs Feiern. Und diesem Ruf machten die Eldagser wieder alle Ehre. Mehrere Tausend Besucher strömten zum 17. Honigkuchen-Senf-Fest.

„Wir ziehen das jetzt durch“

Wie das eigentlich passiert ist, weiß bis heute niemand so ganz. Fakt ist aber: Die Schützengilde Springe hat jetzt einen Alterskönig, den es eigentlich nie hätte geben dürfen. „Aber wir ziehen das jetzt durch“, sagt Sprecher Heiko Eppens und schmunzelt.

Mit dem Rad von Hof zu Hof

800 Jahre Hachmühlen – aus diesem Anlass laden heimische Landwirte dazu ein, sie und ihre Arbeit besser kennenzulernen. Die Vielfältigkeit ihrer Arbeit und die Rahmenbedingungen, unter denen heutzutage in der Landwirtschaft gearbeitet wird, werden am Sonntag, 18. Juni, vorgestellt.

Frisch aus dem Ei geschlüpft

Auf dem Falkenhof im Wisentgehege Springe hat es reichen Kindersegen gegeben. Das Team um Falkner Rouven Polep freut sich über vierSakerfalkenküken, die am 25. April aus ihren Eiern geschlüpft sind.

Wandern ist nicht nur des Müllers Lust

Wanderwartin Marita Eickhoff ist glücklich und dankbar. Ein strahlender Maitag, ein ehrenamtlicher Kraftakt der Dorfgemeinschaft und mehr als 200 Teilnehmer haben den Kreissternwandertag anlässlich des 90-jährigen Besehens des SV Germania Beber-Rohrsen zu einem großen Erfolg werden lassen.

Die Amateure können wieder spielen

Er zielt, holt aus und der Ball macht gleich auf dem Absatz kehrt. Beim zweiten und dritten Schlag stimmt zumindest das Tempo: Der Ball rollt auf den Hügel, aber die Richtung passt nicht.

Ein Rucksack voller Erinnerungen

Als der Rucksack noch im Dienst war, hatte ihn der 1898 geborene August Temme auf der Schulter. In der Gemeinde Horn-Bad Meinberg hatte er eine wichtige Aufgabe bei den Hausschlachtungen übernommen:

Großer Tag für die Kleinen

Da glänzen Kinderaugen, wenn Herbert Miesche, studierter Sozialpädagoge, mit seiner Lila Bühne, einem mobilen Puppentheater gastiert. Er und seine spannenden Geschichten waren nicht die einzige Attraktion des Tages der offenen Kita an der Roten Schule.

Der Meister der Themenmärkte

„Man muss den Kunden etwas bieten“, sagt Joachim Dörrie. Seit nunmehr acht Jahren organisiert er federführend die vier besonderen Märkte des Werbe- und Informationsrings (WIR) Springe.

Lob für Gästeführer

Vom Vereinschef gibt es ein dickes Lob: „Zwischen den Calenberger Gästeführerinnen und dem Verkehrsverein besteht eine sehr gute Zusammenarbeit“, betont Günter Stolte.

DRK-Ortsverein droht die Auflösung

Der Vizepräsident des DRK Regionsverbandes Hannover, Hans-Joachim Sbresny, hatte beim Betreten des Versammlungsraumes noch gesagt, es sei die letzte Jahresversammlung eines DRK-Ortsverbandes in diesem Quartal, in dem er schon über 20 besucht habe. Aber er irrte:

Mit Orgel und Posaune

Seit mehr als 15 Jahren prägt sie das kirchenmusikalische Leben in Bennigsen und Lüdersen: die Kirchenmusikerin Sabine Nauber. Neben der Leitung verschiedener Chöre obliegt ihr auch die Planung und Organisation der musikalischen Veranstaltungen in St. Martin und St. Marien.

Jede Menge Abenteuer

. Wer in der Höhe der Ziegenbuche in den Deister Richtung BHW-Akademie geht, der trifft dort nicht selten eine große Gruppe Kinder an.

Zwischen Party und Präsentation

„Die Söltjer-Meile findet statt“, konnte Michael Maly von der münderschen Wirtschaftsvereinigung (WV) breit grinsend verkünden. Ein Teil des Rahmenprogramms steht bereits, rund die Hälfte der Fläche im Ausstellungszelt ist bereits gebucht, zwei Autohäuser aus Bad Münder und Springe sind schon mit im Boot.

Personalwechsel beim Bergdorfverein

Der Chef des Fördervereins Bergdorf Lüdersen gibt sein Amt ab. In einem Schreiben an die versammelten Mitglieder während der Jahresversammlung lässt sich Carl-Hans Hauptmeyer entschuldigen und erklärt:

Unbekannte randalieren auf dem „Weg der Sinne“

Für Udo Schulz ist da nicht nur der Schreck, der finanzielle Schaden, die zusätzliche Arbeit. Sondern auch der Frust: „Die Motivation geht in den Keller“, sagt er. Unbekannte haben Teile des mit ehrenamtlichem Einsatz vom Bürgerverein und anderen Aktiven erbauten „Weg der Sinne“ im Wald bei Bakede zerstört.

Ortsrat empfängt die Neubürger

Für den Ortsrat Altenhagen war es Neuland: Zum ersten Mal hatten die Mitglieder ein Begrüßungstreffen für Neubürger organisiert – mit Erfolg. 23 Bürger sind offiziell als Neuankömmlinge registriert und alle sind persönlich von Ortsbürgermeisterin Kai Dettmer zu dem Treffen eingeladen worden.

Volle Kraft voraus

Seine Kunden kommen von nah und fern: Martin Robek betreut mitten in Springe eine Verkaufs- und Servicestelle für Staubsauger, genauer für Vorwerk-Geräte. Sogar aus Lettland konnte er einmal Käufer begrüßen.

Haus Einzigartig: Fluchtgeschichten und Fröhlichkeit

Immer wieder betreten neue Gesichter das Kulturheim Einzigartig. Mit Kuchen in der Hand schlängeln sich die Gäste zwischen sausenden Kindern durch den lichtdurchfluteten Begegnungsraum. Ein Besuch in einer besonderen Einrichtung.

Die Weltmusik zu Gast

„Nein, das ist kein Aprilscherz“, stellt Sue Sheehan fest und lacht. Nach dem großen Erfolg der Premiere im Oktober des vergangenen Jahres folgt nun die zweite Auflage der neuen Konzertreihe „Weltmusik“ in Flegessen.

Fünf Neue für die Landfrauen

Eine schwere Aufgabe hatten die drei Damen des Wahlvorbereitungssausschusses im Kreisverband der Landfrauen Springe zu bewältigen. Aus unterschiedlichsten Gründen standen alle Damen des bisherigen Vorstands für die angesetzten Wahlen nicht mehr zur Verfügung und so mussten gleich fünf Posten neu besetzt werden

TSV kämpft sich aus dem Minus

50 Jahre in einem Verein aktiv – das ist etwas, was nicht viele von sich sagen können. Beim TSV Nettelrede konnte der stellvertretende Vorsitzende Gerd Ahrens gleich zwei Mitglieder auszeichnen, auf die das zutrifft.

Als der Saum übers Knie wanderte

Erst war er ein Skandal, dann wurde er zum Symbol für Rebellion und Emanzipation, heute ist er ein Klassiker. Der Mini. Wie kaum ein anderes Kleidungsstück steht der Rock, dessen Saum Designerin Mary Quant anfangs der 1962er weit über die kritische Kniemarke wandern ließ, für den gesellschaftlichen Wandel.

Köster kündigt Rückzug an

Fast 30 Jahre lang leitet sie die Geschicke des Sozialverbands Völksen/Mittelrode (SoVD): Heidemarie Köster ist an der Spitze des Ortsverbands kaum mehr wegzudenken. Doch bei der Vorstandswahl im kommenden Jahr will sie nicht mehr kandidieren. Das hat Köster jetzt bekannt gegeben.

Wissen soll nicht verloren gehen

Er verströmt jetzt in den Wintermonaten einen intensiven Duft nach Anis: Der Laubholz-Harzporling, der bandförmig oder einzeln an einem vermodernden Baumstamm am Pilz- Lehrpfad im Wisentgehege gedeiht, ist aber nur für Wildschweine genießbar.

Siegerinnen zu Land und zu Wasser

Welcher Berg ist der höchste in den Alpen? Wer gut betucht ist, bei dem steht die Antwort vielleicht auf einem Füllfederhalter. Die 12 Jahre alte Joelle Heemsoth aus der Klasse 6h und Elina Idensen, 13 Jahre alt, und aus der 8i der KGS in Bad Münder, wissen es vermutlich auch ohne solche Eselsbrücken.

Gegen den Trend schwimmen

Davon träumt jeder Verein: ein Mitgliederzuwachs, der nicht zu enden scheint. Doch für den Wassersportverein Bennigsen ist das Realität. Stiegen die Mitgliederzahlen im vergangenen Jahr von 712 auf 735, so sind sie seit der Jahreswende nochmals um 35 auf insgesamt 770 gestiegen.

Von Schumann bis Beethoven

. Eines der ältesten und erfolgreichsten Symphonieorchester der Tschechischen Republik, die Mährische Philharmonie Olmütz, gastiert am Freitag, 10. März, um 19.30, im Martin-Schmidt-Konzertsaal Bad Münder. Damit wird die Reihe der Meisterkonzerte fortgesetzt

Da singt der neue Maibaum

„Jetzt geht‘s richtig los“, freut sich Hans-Werner Beisner vom Kur- und Verkehrsverein. Mit Spannung hatte er auf das Urteil des Statikers Werner Schlesinger gewartet. Der hatte den neuen Maibaum zuvor eingehend begutachtet und abgeklopft.

The Winner Takes It All

Acht Darsteller, 15 Tänzer und ein Chor aus 30 Schülern der Jahrgänge neun bis zwölf: Das Musical „Thank You For The Music – Die Geschichte einer schwedischen Popband“ feierte in der Aula des Otto-Hahn-Gymnasiums ihre umjubelte die Premiere.

Zwischen Klassik und Moderne

. Klassisches und Modernes bringen die „Konzerte im Kirchgarten“ (KiK) Musikliebhabern in und vor der Völksener Johanneskirche zu Gehör. Das Organisations-Team um Lauren Welliehausen, Gert Hientzsch und Paul Widmer hat ein attraktives Programm zusammengestellt.

Jägercorps Springe ist sportlich gut aufgestellt

Das Jägercorps Springe kann auf ein schießsportlich erfolgreiches Jahr zurückblicken. Wie Schießsportleiter Hans-Jürgen Ziehlke berichtete, holten die Mannschaften bei den Kreisrundenwettkämpfen zahlreiche vordere Plätze.

Die 50000-Euro-Marke fest im Blick

Die magische Marke – sie soll in diesem Jahr geknackt werden. 2001 von Sponsoren finanziell begleitete Runden trennen die Organisatoren des Söltjerlaufes noch davon, die Summe von 50000 Euro für soziale Projekte eingesammelt zu haben.

Benefizkonzert auf sehr hohem Niveau

Ute Austermann-Haun darf mehr als zufrieden sein. Die amtierende Präsidentin des Charity-Clubs „Lions Deister Fontana“ kann eine schier endlose Schlange von Konzertbesuchern begrüßen. Mehr als 350 Gäste sind in die Aula des Schulzentrums Süd gekommen, um das diesjährige Benefizkonzert des Clubs zu erleben.

Vorstand noch nicht ganz komplett

Musik war der Herzschlag der Reformation: Martin Luther übersetzte zentrale biblische Erkenntnisse in Lieder. Klar, dass sich auch der Kinder- und Jugendchor Quilisma mit dem 500-jährigen Luther-Jubiläum beschäftigt.

Die AW feiert Geburtstag - und ist jetzt auch online

Mit der neuen Ausgabe der „Aktuellen Woche“ feiern wir nicht nur den 40. Geburtstag des Anzeigenblatts. Sondern auch den Start dieser Internetseite.

Volle Busse von Beber nach Bakede

Seit dem ersten Februar gelten die neuen Busfahrpläne im Nahverkehr. Mit einer großen Kampagne hatten die Öffis die Reform angekündigt – zusammen mit deutlich sinkenden Fahrpreisen. Von den günstigeren Tickets profitieren die Münderaner bereits – von dem besseren Fahrplan allerdings nicht.

Bunter Fummel und derbe Sprüche

Sie ist immer noch Jungfrau, die Urmutter vom „Zauber der Travestie“, Fräulein Luise. Das jedenfalls behauptet sie frech auf der Bühne der Aula im Schulzentrum Süd – und sucht weiter nach einem Hirsch. Sozusagen.

Trompeter aus Leidenschaft

Gestorf. Einst ritt er für eine große Brauerei als Herold durch die Land: Erich Scharnofske hat schon viel erlebt in seinem Leben, das durch die Musik geprägt ist. „Es gibt so viele Geschichten rund um die Musik“, sagt der 66-jährige, der als Jugendlicher das Trompetespiel lernte.

Den Tafel-Helfern Gutes serviert

Eigentlich sind sie es, die anderen helfen. Die ihnen Lebensmittel zubereiten, verkaufen und damit oft Not lindern können. Doch einmal im Jahr stellt sich für die Ehrenamtlichen der Tafel eine entscheidende Frage: Was schmeckt besser als Grünkohl?

Wer wird Wart?

Die Mitgliederzahl recht konstant, die Hütte genutzt, die Kilometerstatistik stimmt – eigentlich könnten die Wanderfreunde Eimbeckhausen zufrieden sein. Einzig: Ihnen fehlt ein Wanderwart.

Stabilität bei den Siedlern

Der Rechtsstreit mit der Stadt (Seite 13), er war nur eins der Themen, die die Bakeder Siedler im vergangenen Jahr beschäftigt haben. Vereinschef Reinhard Freier freut sich über eine stabile Mitgliederzahl von 259, die man trotz einiger Austritte habe halten können.

Ein Ende mit Tränen

Einige kämpften sichtlich mit den Tränen, doch der Beschluss des Vorstandes stand fest. Die Vereinigung ehemaliger Mittelschüler Eldagsen (VEME) ist Geschichte.

Chirurg schwingt den Pinsel

Auf eine Wanderung durch Feld und Flur nimmt Dr. Klaus Kremp seine Besucher mit. Mal geht es auf die Färöer-Inseln, dann wieder nach Norwegen und zurück in den sonnigen Süden: Es ist eine farbenfrohe Reise, die Kremp auf seinen Bildern abbildet.

Gott-Schnipsel und ein Trauma

Viele kennen sie als Sprecherin im Fernsehen, wenn sie am Sonnabendabend „Das Wort zum Sonntag“ predigt, die Wennigser Pastorin Annette Behnken. Dass sie auch eine hervorragende Vorleserin ist, davon konnten sich etwa 50 Zuhörer im Forum der Sparkasse überzeugen.

Münderaner lieben ihre Friesenkrimis

Alte Schmöker, Sachbücher, aber auch aktuelle Neuerscheinungen – Sigrid Seidel hat sie alle. Und wie nur wenige sonst weiß die Leiterin der Stadtbücherei, welchen Lesestoff die Münderaner bevorzugen. Im vergangenen Jahr waren es insbesondere Regionalkrimis, nach denen die Leser fragten.

Abstrakt - mehr als nur bunte Kleckse

Für Malerin Hannelore Steppuhn steht fest: „Abstrakte Malerei, das ist mehr als bunte Kleckse“. Steppuhn und die Gäste, die sich zur Ausstellungseröffnung ins Foyer des Martin-Schmidt-Konzertsaals drängten, wurden zum Auftakt der sechsteiligen Ausstellungsreihe erstmals mit abstrakter Kunst konfrontiert.

Höchste Priorität für den Brandschutz

„Wir haben keinen Einfluss, sondern können die Politik nur immer wieder mit neuen Feuerwehr-Mitgliedern belohnen“ – dieses Resümee zog Boitzums Ortsbrandmeister Frank Littmann auf der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr mit Blick auf die Diskussion über den Zustand der Feuerwehrhäuser.

Gesangverein Augusta hat neuen Vorsitzenden

Ein wenig Aufregung bestand schon, als durchgesickert war, dass Andreas Gudewitz für die Wahl zum Vorsitzenden des Gesangvereins Augusta nicht mehr zur Verfügung stand. Im Hintergrund hatte sich allerdings schon eine Regelung ergeben.

Preisträger, die begeistern

Der neue Stadtkantor, Johannes Schnabel, begrüßte in der St.-Andreas-Kirche die Gäste zum halbstündigen Konzert mit den in Russland geborenen Musikern Ashot Manukian (Bratsche) und Anastasia Kovbyk an der Kirchenorgel.

„Zu viele Leute, zu wenig Menschen“

Manchmal kommt es anders, als man denkt. Eigentlich sollte die Lesung in der „Wanderscheune“ stattfinden, und eigentlich sollte sie mit „Wo kommen die Löcher im Käse her?“ betitelt sein. Dann aber wurden die zahlreichen Gäste in zwei heimelige Kaffeestuben gebeten und auch Käse wurde nicht serviert.

Kontakt

Redaktion

Die Redaktion kümmert sich Woche für Woche darum, dass in der „Aktuellen Woche“ und in „Hallo Wochenende“ die wichtigsten lokalen Infos und Veranstaltungen, Servicethemen, überregionale Nachrichten und unterhaltsame Artikel zu lesen sind.

Kontaktdaten

Christian Zett
Redaktionsleiter
(Inhaltlich verantwortlich i.S.d. § 55 Abs. 2 RStV)

E-Mail: redaktion@ndz.de
             hallo-wochenende@ndz.de

Telefonnummer: 05041/789-38

Redaktionsfax: 05041/789-80

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Datenschutz

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder E-Mail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Impressum

Impressum

Mediadaten

Mediadaten Anzeigenblätter für Springe und Bad Münder

Hier finden Sie die aktuellen Mediadaten:

Impressum